Sind aufgrund der Zypern Krise auch andere Anlageformen (zB. Aktien) von der Abgabe betroffen?

Im Fall eines Staatsbankrotts sind Wertpapiere sicherer als Geldeinlagen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist unklar, welchen Verlauf die Zypern-Krise in den kommenden Wochen im Detail nehmen wird. Wird das auf europäischer Ebene ausgehandelte Rettungspaket durchgesetzt, verlieren dortige Sparer nicht unbeträchtliche Teile ihrer Einlagen. Aktionäre bleiben dagegen verschont.

Zypern
Enteignungen zur erhofften Abwendung eines Staatsbankrotts sind nicht neu. Im Vorfeld kann aber stets nur darüber spekuliert werden, welche Vermögenswerte betroffen sind. Der Staat kann nicht nur Bankguthaben einfrieren. Er kann auch Immobilienbesitzer belangen und könnte genauso auch auf die Besitzer von Anleihen und Aktien zugreifen.

Spielen Notenbank und Judikative mit, können Bürger dagegen praktisch nichts unternehmen. Selbst der rechtzeitige Abzug von Geldern schützt nicht zwangsläufig. In Italien griff der Staat Anfang der 90er Jahre ebenfalls auf Bankguthaben zu – und setzte den Stichtag für die Bemessung rückwirkend fest.