Was ist der Ifo-Index, und warum hat er so großen Einfluss auf die Aktienmärkte?

Der Ifo Index ist ein vom ifo (Institut für Wirtschaftsforschung) erstellter Frühindikator für die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland. Dabei handelt es sich um einen Umfrageindikator der durch eine Geschäftsumfrage unter 7000 Unternehmen bezogen auf ihre Einschätzungen der aktuellen Geschäftslage erstellt wird. Es handelt sich zwar um einen Vorlaufindikator für Deutschland, durch den großen Anteil an der Eurowirtschaft ist dieser Index aber zugleich einer der bedeutendsten Indikatoren für das gesamte Währungsgebiet. Der Indexstand bildet die Stärke der wirtschaftlichen Aktivität ab und eine Veränderung signalisiert die Richtung und Dynamik der konjunkturellen Entwicklung.

 

Der Vorlauf des Ifo-Index beträgt bis zu vier Monate gegenüber der Jahresveränderungsrate der Industrieproduktion. Gegenüber der BIP Entwicklung läuft er sogar bis zu zwei Quartale vor. Durch seine zeitlich frühe Information zum Konjunkturverlauf und seine hohe Zuverlässigkeit  gehört der Ifo-Index zu den meist beobachteten Indikatoren auf den Finanzmärkten des Euroraums. Der Index erscheint immer in der vierten Woche jeden Monats.